yannicksfriends

Der Sender über die geilsten Lachfritten im ganzen Habbo Hotel

yannicksfriends yannicksfriends

YannickXL über sich selbst und seine Fritten-Army: BW-Heer Geschichte Alles fing mit meinem ersten Tag im Habbo an. Ich war eine Frau (ohne das bemerkt zu haben). Schließlich ging ich ins Freibad und wollte mich umziehen, dann war alles klar, ich war eine Frau! OK, diese Geschichte, hat zwar wenig mit der BW-Heer Geschichte zu tun, aber so war mein erster Habbo-Tag! Danach entschloss ich mich auf Job-Suche zu gehen. Ich ging in die Job-Zone und ging schließlich zu einer "Police" von "sapsap".Ich dachte, ich könnte Verbrecher wirklich festnehmen, als mein Vorgesetzter sagte" Sag einfach *festnehm* Ich habe ihn geglaubt und habe das auch bei jemanden gemacht, doch kein Erfolg... Ich war enttäuscht als ich hörte, dass das nicht funktionierte, aber aus dieser Doofheit habe ich vieles gelernt und auch das gab mir den Ansporn eine Jobstelle aufzumachen. Um es zu ermöglichen, dass andere Habbos sich wie in der Realität auf Vorgesetzte hören und sich genauso aufstellen.Das alles ist zwar schwierig zu erklären, aber trotzdem wollte ich irgendeine Jobstelle aufzumachen und das habe ich auch getan. Es war ein Geheimdienst mit sehr sehr wenig Möbel, da ich meine Möbel aus dem Katalog gekauft habe! Na ja, jeder war einmal dumm! Aber dann habe ich schließlich eine sehr gute Arbeitstelle gefunden, in der "Deutschen Army" von "punk-der-coole". Es hat mir sehr Spaß gemacht, als ich vorgesetzt war, Leute herumzukommandieren; aber ich erkannte schnell, dass man diesen Leuten Mut zusprechen kann und das machte mir noch mehr Spaß. Doch dann der Lohntag, alle warteten auf unseren Gründer. Dann kam er endlich, aber schließlich ging er in einen anderen Raum und ignorierte uns und gab uns keinen Lohn. Ich habe ihm verziehen. Schließlich fand ich das Passi von dem Hintereingang der Dino-Mafia raus. Das war ein sehr großer Triumph für mich! Als wir dann die Dino-Mafia attackierten, wurde ich befördert (zum Oberleutnant, dort war es ein Rang vor General). Ich lernte viele Freunde kennen und hatte sogar mein eigenes Büro, aber beim nächsten Lohntag wendete sich das Blatt. Es ist genau das Selbe geschehen und er hat die Army sogar geschlossen! Ich war sehr enttäuscht, genau wie alle anderen Mitarbeiter, deswegen entschloss ich mich alles besser zu machen, das heißt eine eigene Army bzw. Bundeswehr zu gründen. Ich wusste dass es nicht einfach war, aber doch hab ich's geschafft. Ich besitz jetzt eine Bundeswehr mit über 3000 Mitgliedern. Es macht/e mich Stolz. Ich habe viele neue Freunde kennengelernt, aber ich konnte mit den vielen Leuten auch riesige Ausbildungen bzw. Übungen machen. Um noch mehr Realität in die Bundeswehr einzubringen, habe ich Kasernen der Bundeswehr besucht. Obwohl es viel Arbeit war, so eine große Jobstelle mit Lohn zu gründen, habe ich es nicht bereuht! Peace! (Ist Orginal von Habbo Homepage von YannickXL! Ohne Kommentar! xDDDDDDDDD)